Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Pete York's ROCK & BLUES CIRCUS feat. Roger Glover, Miller Anderson, Zoot Money, Albie Donnelly

08.12.2018 um 20:00 Uhr

Kulturhaus

 

Am Samstag, dem 08. Dezember gastiert mit Pete York dem Schlagzeuger der Spencer Davis Group, Roger Glover dem Bassisten von Deep Purple, Zoot Money dem Pianisten der Animals, Albie Donnelly dem Saxophonisten von Supercharge und Woodstock Legende Miller Anderson von der Keef Hartley Band ein wahres Staraufgebot der internationalen Musikszene im Kulturhaus Neuruppin. Schon jetzt können sich die Gäste auf die Rockshow des Jahres freuen. Das Konzertprogramm des Rock & Blues Circus besteht aus einem Best of der beliebten Klassiker der Spencer Davis Group und der Animals, auch die nach wie vor erfolgreichen Songs von Deep Purple werden dieses Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

 

Pete York ist der musikalische Leiter dieser Supergroup, die unter dem Titel Rock & Blues Circus durch Europa zieht. York selbst ist bekannt als Schlagzeuger der Spencer Davis Group, die mit internationalen Hits wie „Keep On Running”, „Somebody Help Me”, „Gimme Some Lovin’ “ und „I’m A Man” international große Erfolge feierte. Pete York zählt auch heute noch zu einem der besten Schlagzeuger. Sein Können stellt er regelmäßig bei Performances mit Helge Schneider unter Beweis.

 

Roger Glover hat als Bassist von Deep Purple und Rainbow Hard Rock-Geschichte geschrieben. Doch auch als Produzent hat er mit Bands wie Nazareth, Rory Gallagher, Status Quo und Judas Priest zusammen im Studio gearbeitet. In den Jahren 1969 bis 1973 stieg Deep Purple mit Roger Glover zur erfolgreichsten Band der Welt auf. Roger Glover schrieb in dieser Zeit den wohl größten Hit "Smoke On The Water". Mit Deep Purple brachte er erst in diesem Jahr das 20. und wahrscheinlich letzte Studioalbum inFinite raus.

 

Der ebenso legendäre Miller Anderson hat bereits 1969 zusammen mit der Keef Hartley Band in Woodstock gerockt, doch leider verweigerte das damalige Management die Filmaufnahmen. Trotzdem bezeugen bis heute insgesamt fünf Alben Miller Andersons Qualitäten als Hauptsongwriter, Gitarrist und Leadsänger der Keef Hartley Band. Anderson war ebenso Gründungsmitglied bei Savoy Brown, Chicken Shack und Mountain. Er tourte als Gastmusiker mit Deep Purple und ist auf deren Live CD/DVD zu sehen, die 1999 in der Royal Albert Hall mitgeschnitten wurde, ebenso arbeitete er mit Jon Lord im Studio und auf der Bühne. Sein prägnanter Stil macht Miller Anderson zu einem der großen Gitarristen des Bluesrock. Vor allem die versierte Slide-Arbeit und der kraftvolle, nie effektheischende Einsatz von Wah-Wah-Solos haben den Ruf des Woodstock-Veteranen und Jimi Hendrix-Verehrers als herausragenden Saitenvirtuosen zementiert. Nicht zu vergessen Millers ausdrucksvoller Gesang.

 

Der Organist Zoot Money ist eine der Schlüsselfiguren der Londoner R’n’B-Szene, Chef der Big Roll Band und eng befreundet mit John Mayall, Alexis Korner und Peter Green. Er war unter anderem als Mitglied von Eric Burdons Animals weltweit unterwegs. Als Jimi Hendrix 1966 zum ersten Mal in London landete machte er sich direkt auf den Weg zu Zoot Moneys Haus, das den jungen Musikern als Herberge diente. Den Keller bewohnte zu dieser Zeit der spätere Police Gitarrist Andy Summers. Zusammen eroberten Summers und Money mit Ihrem Single Hit „Big Time Operator“ die Charts.

 

Der in Liverpool geborene Saxophonist, Leadsänger und Bandleader Albie Donnelly startete seine Karriere als Studiomusiker in London bei Produktionen mit Bob Geldof und den The Boomtown Rats. Nachdem er 1973 seine Band Supercharge gründete, ging er in England zusammen mit Chuck Berry, B.B. King, Fats Domino, Ray Charles und auch Queen auf Tour und trat im Hyde Park vor mehr als 100.000 begeisterten Zuschauern auf.

 

Tickets & Infos: 03391 355 53 00