Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Rainald Grebe AUSVERKAUFT

27.10.2017 um 20:00 Uhr

Kulturhaus

Es gibt nicht viele Künstler, die sich allen Kategorien entziehen und trotzdem ein großes Publikum durch alle Schichten, Alter und Geschlechter begeistern können. Lieder wie „Dörte“, Hits wie „Brandenburg“ und viele großartige Gedanken machen Rainald Grebe zu einem der besten Künstler, die man live erleben kann.

 

Und jetzt tut er es wieder. Vier Jahre nach seinem letzten Solo "Das Rainald-Grebe-Konzert" setzt sich Rainald Grebe am Freitag, dem 27. Oktober 2017 im Kulturhaus Neuruppin wieder allein ans Klavier.

 

„Alles ging damit los, dass eine alte Bekannte anrief, ob ich nicht einen Volksmusik-Workshop in der Elfenbeinküste machen wolle, mit ivorischen Deutschstudenten, sie sei jetzt Leiterin des Goetheinstituts dort in Abidjan. Dann sagte sie noch, dass das Goetheinstitut einen Steinway-Flügel besitzt, und einen Klavierstimmer gibt es auch, den einzigen in der Cote d´Ivoire. Der betreut etwa ein Dutzend Instrumente und eins davon steht beim Goethe im Institut.

 

Ich sagte zu. Aber was ist jetzt bitte heute Volksmusik, und wie kann ich Deutschland am Äquator musikalisch vermitteln? Und warum nicht auch tänzerisch? Und was ist Volksmusik in der Elfenbeinküste... oder an der Elfenbeinküste?

 

Ich bin ja jetzt Botschafter. Mit meiner zarten Arthrose meldete ich mich in Berlin erstmal bei einem Breakdance-Workshop an. Eigentlich hab' ich für Afrika gar keine Zeit. Ich hab' hier acht Theaterprojekte parallel zu betreuen. Wie immer. Und dann ging die Reise los...“

 

Seit 1989 betätigt sich Grebe als Autor, Dramaturg, Schauspieler, Regisseur, Comedian und Liedersänger. Nach seinem Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (Berlin) hatte er mehrere umjubelte Auftritte im „Quatsch Comedy Club“ und fand daraufhin einen festen Platz am Jenaer Theaterhaus. Nach dessen Auflösung begann er, die Kleinkunstbühnen Deutschlands zu erobern. Schon 2008 wurde ihm der Salzburger Stier verliehen. Im April 2010 veröffentlichte er mit „Die besten Lieder meines Lebens“ seine erste lang erwartete DVD, welche in den deutschen Comedy-Charts auf Platz 1 einstieg. Damit gewann er dann auch den Deutschen Kleinkunstpreis für seine kurzweilige Mischung aus Konzert und Kabarett, niveauvoller Unterhaltung und Klamauk. Im Juni 2011 feierte Grebe seinen 40.Geburtstag mit einem großen Konzert und vielen Gästen in der Berliner Waldbühne vor 15.000 Zuschauern!

 

Tickets & Infos: 03391 26 87