Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aequinox-Musiktage - Timeless & Lesung mit Corinna Harfouch

07.08.2021 um 15:00 Uhr

Kulturkirche

 

Begeisternde Musikerlebnisse abseits der Festivalroutine – das ist das Erfolgskonzept der Aequinox-Musiktage im Frühjahr und Herbst! Zur Tag- und Nachtgleiche sind in Neuruppin herausragende internationale Künstler in familiärer Atmosphäre zu erleben. Einzigartige Konzertprogramme und ungewöhnliche Orte sind die Publikumsmagneten des Festivals. Das künstlerische Profil wird von Wolfgang Katschner geprägt, dem kreativen Leiter der lautten compagney. Das vielfach ausgezeichnete Ensemble übersetzt Alte Musik meisterhaft in die Neuzeit – mit viel Spielfreude und aufregenden musikalischen Brückenschlägen. Die Aequinox-Musiktage präsentieren mit der lautten compagney ein hochkarätiges Musikprogramm.

 

Timeless mit Musik von Tarquinio Merula und Philip Glass & Gedichte von Hans Magnus Enzensberger. Ein italienischer Komponist der Monteverdi-Zeit und eine Minimal-Music-Ikone des 20. Jahrhunderts, zusammen in einem Konzert – klingt gewagt, erweist sich aber als genialer Coup! Denn Tarquinio Merula und Philip Glass sind sich in ihrer überschießenden Erfindungslust und ihrem phantasievoll variierenden Spiel mit rhythmischen Mustern viel näher, als die zeitliche Distanz vermuten ließe.

 

Streicher und Lauten treffen auf Saxophon und Marimba, Stile und Epochen verschmelzen zu einer Harmonie ohne Grenzen. Ein visionäres Experiment, das 2010 mit dem ECHO KLASSIK belohnt wurde – und selbst ein zeitloser Hit im Programm der lautten compagney geworden ist. Nicht zuletzt, weil in den luftigen Zusammenklang von Merula und Glass mit Hans Magnus Enzensbergers Die Geschichte der Wolke noch ein Gedichtzyklus gewoben wird, der Timeless endgültig in eigene Sphären hebt.

 

Corinna Hafouch gehört zu den wichtigsten Bühnen- und Filmdarstellern Deutschlands. Die in Suhl geborene Schauspielerin absolvierte Ihre Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Nach ihrer Ausbildung ist sie auf allen wichtigen Bühnen zu sehen. Für ihre Theaterarbeit wurde Corinna Harfouch mehrfach ausgezeichnet: Sie erhielt u.a. 1997 den Gertrud-Eysoldt-Ring für herausragende schauspielerische Leistungen und wurde im selben Jahr für ihre Rolle des General Harras in ‚Des Teufels General‘, Regie Frank Castorf, von der Zeitschrift Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gekürt.

 

Seit Ihrem Debüt vor der Filmkamera hat sie in mehr als 80 Film- und Kinoproduktionen mitgewirkt. Zu Ihren bedeutendsten Filmen gehören: „Das Versprechen“ (1995) von Margarethe von Trotta, „Sexy Sadie“ (1996) von Matthias Glasner, „Das Mambospiel“ (1996) von Michael Gwisdek, „Knockin‘ On Heaven’s Door“ (1997) von Thomas Jahn, „Der Große Bagarozy“ (1999) von Bernd Eichinger, „Irren ist Männlich“ (1996) von Sherry Hormann, „Gefährliche Freundin“ (1996) von Hermine Huntgeburth „Fandango“ (2000) von Matthias Glasner, „Vera Brühne“ (2001) von Hark Bohm, „Bibi Blocksberg“ (2002), „Blond: Eva Blond!“ (2002), „Der Untergang“ (2004) von Oliver Hirschbiegel, „Whiskey mit Wodka“ (2008) von Andreas Dresen, „Im Winter Ein Jahr“ (2008) Caroline Link, „This Is Love“ (2009) von Mathias Glasner, „Guilias Verschwinden“ (2010) von Christoph Schaub, „Finsterworld“ (2013) von Frauke Finserwalder, „Der Fall Bruckner“ (2014) von Urs Egger, „Viel zu Nah“ (2016) von Petra K. Wagner und „Lara“ (2017) von Jan Ole Gerster. Auch für Ihre Filmarbeiten wurde Corinna Harfouch mit vielen Preisen geehrt. U.a. dem Bayrischen Filmpreis, Adolf-Grimme-Preis, Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Filmpreis, Deutscher Schauspoelpreis, Günther Rohrbach-Preis und Hessischer Filmpreis.

 

Die bereits gekauften Tickets der Festivalausgabe 2020 behalten weiterhin ihre Gültigkeit für die entsprechenden Daten. Sie können in neue Tickets für 2021 umgetauscht aber auch zurückgegeben werden. Bitte tauschen oder stornieren Sie Ihre Tickets dort, wo Sie diese gekauft haben. Von Reservix werden Sie in der nächsten Zeit ein entsprechendes Mail erhalten. In Neuruppin können Umtausch oder Stornierung an den entsprechenden Vorverkaufsstellen ab dem 1.7. vorgenommen werden. Der freie Verkauf von Resttickets startet ebenfalls am 1.7. bei Reservix und den Vorverkausstellen.

 

Veranstaltungsort

Kulturkirche