Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lydia Benecke - Die Psychologie des Bösen

22.04.2023 um 20:00 Uhr

Kulturhaus

 

Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Die Psychologin, Therapeutin, Referentin und Kolumnistin Lydia Benecke geht dieser Frage am Samstag, den 22. April im Kulturhaus Neuruppin nach, indem sie aktuelle Ergebnisse der psychologischen Forschung mit spannend rekonstruierten Kriminalfällen verbindet. Anhand ihrer Arbeit zeigt sie, dass uns alle mitunter nur eine hauchdünne Schicht vom Straftäter-Sein trennt. Benecke wirft mit ihren spannenden Beiträgen und Lesungen einen erhellenden Blick in die tiefsten Abgründe des Menschlichen.

 

In ihrem Vortrag „Die Psychologie des Bösen“ gibt sie Antworten auf Fragen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?“ Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen? Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten? Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist? Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit? Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen? Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell? Wie viel vom „Bösen“ steckt auch in „normalen“ Menschen? Diesen und anderen Fragen geht Lydia Benecke in Ihrem Vortrag nach. Eine spannende Reise in die Welt der Kriminalpsychologie.

 

Dieser Vortrag beleuchtet die Gefühls- und Gedankenwelten psychopathischer Menschen - sowohl jener, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten, als auch jener, die ohne kriminelle Handlungen durchs Leben kommen und mitten unter uns sind.

 

Der Vortrag von Lydia Benecke dauert 3 Stunden (180 Minuten), wobei immer eine Pause von 20-25 Minuten ungefähr zur Hälfte des Vortrags gemacht wird. Buchsignierung sind nach dem Vortrag möglich. Die hübschen Sammler Hardtickets mit Hologramm gibt es ausschließlich direkt über Lydia Beneckes Webshop: www.benecke-psychology.com Weiterhin gibt es Tickets an allen guten Vorverkaufsstellen und online über www.reservix.de und www.eventim.de. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch über 03391 355 53 00.

 

Veranstaltungsort

Kulturhaus