Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bettina Wegner & L’art de Passage „Alles was ich wünsche“

29.10.2022 um 19:30 Uhr

Kulturkirche 

 

Einer der bekanntesten Songs von Bettina Wegner ist sicher „Sind so kleine Hände“. Doch es waren über 120 Titel mit denen sich die Liedermacherin im Laufe ihrer Karriere in die Herzen des Publikums sang. 2007 verabschiedete sich Bettina Wegner von der Bühne. Für Samstag den 29. Oktober hat sie sich doch wieder zu einem Konzert überreden lassen, um mit dem Publikum einfühlsam in der Kulturkirche Neuruppin über das Leben nachzudenken – melancholisch, aber auch fröhlich.

 

Das Konzert ist ein ganz seltenes Gastspiel zusammen mit der Gruppe L’art de Passage, die beliebteste und populärsten Jazz-Formationen des Landes DDR. Ganz aktuell ist das Leben von Liedermacherin Bettina Wegner auch beeindruckend auf der Kinoleinwand zu erleben. Der Film „Bettina“ von Lutz Pehnert beleuchtet Wegners Leben auch abseits der großen Bühnen.

 

Bettina Wegener versteht ihre Musik als Mittel, auf die Missstände dieser Welt aufmerksam zu machen. Die poetischen Texte sind nicht bloß Protest sondern Aufruf, wachsam zu sein. Die vielgefragte Künstlerin, die schon mit Joan Baez, Konstantin Wecker und Angelo Branduardi gemeinsam auf der Bühne stand, feiert nur wenige Tage nach dem Konzert in Neuruppin ihren 75. Geburtstag. Nichts hat sie verloren in den Jahren und ihre Liebe ist stark wie nie. Gerade diese Zeit braucht ihre Lieder!

 

Bettina Wegner wurde 1947 in Westberlin geboren, ist aufgewachsen in Ostberlin, mit 36 Jahren ausgebürgert, seither "entwurzelt". Der Werdegang der Liedermacherin gehört zu den spannendsten Lebensläufen des 20. Jahrhunderts. Es ist der Weg von einem Kind, das Stalin glühend verehrte, über eine hoffnungsfrohe Teenagerin, die mit ihren eigenen Liedern eine Gesellschaft mit bauen möchte, hin zu einer beseelten Künstlerin und unverbesserlichen Widerstandskämpferin. So heroisch das klingt, so irre und aberwitzig, mühevoll und traurig, hingebungsvoll und vergeblich ist es in den vielen Dingen des Lebens, die zwischen den Liedern eine Biografie ausmachen. Bettina Wegners Leben ist zugleich die Geschichte eines Jahrhunderts; es steckt in ihren Knochen, ihrer Seele, ihren Gedanken - und in ihren Liedern.

 

L´art de Passage, der Name der international gefeierten Weltmusikformation ist Programm. Die drei Musiker Tobias Morgenstern(Akkordeon), Stefan Kling (Piano) und Wolfgang Musick (Bass) sind musikalische Grenzgänger. Virtuos halten sie die Balance zwischen Tango, Musette, Jazz und Klassik. Die ungewöhnliche Vielfalt führte sie zur Zusammenarbeit mit Bettina Wegner und vielen weiteren erfolgreichen Künstlern der unterschiedlichsten Stilrichtungen und Genres, dabei u.a. Hannes Wader, Gerhard Schöne, Andreas Dresen und Gisela May.

 

Tickets gibt es an allen guten Vorverkaufsstellen und online über www.reservix.de und www.eventim.de. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch über 03391 355 53 00.

 

Veranstaltungsort

Kulturkirche