Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

KARAT akustisch AUSVERKAUFT

02.12.2018 um 18:00 Uhr

Kulturkirche

Karat ist eine Band, die mit markanter Musik und Textpoesie tiefe Gefühle weckt, eine ostdeutsche Band, die Großes erreicht und mit ihren Liedern Deutschland vereint hat, als es lange noch getrennt war. Mal rockig röhrig, mal lyrisch leise doch immer mitreißend und berührend. Am Sonntag, dem 02. Dezember beweisen Karat in der Kulturkirche Neuruppin, dass sie niemals still stehen, sich auf das Alte besinnen, authentisch bleiben, und trotzdem immer wieder Neues kreieren.

 

Seit der Gründung von Karat in der DDR im Jahre 1975 und ihrem ersten Auftritt im sächsischen Pirna ist viel passiert in der Geschichte der Band. Die Produktion publikumswirksamer, aber trotzdem anspruchsvoller Musik hatten sich die Gründer damals zum Ziel gesetzt. Hervorgebracht haben sie seitdem große Hits wie „Über sieben Brücken“, „Der blaue Planet“, „Jede Stunde“, „Schwanenkönig“ und das Freiheitslied „Albatros“. Von progressiven Elementen bis hin zu eingängigen Pop-Arrangements haben Karat scheinbar gegensätzliche Stile in ihrem Schaffen vereint, ohne sich auf eine bestimmte Linie festzulegen. Eine ordentliche Prise Rock’n’Roll und intelligente Texte bleiben jedoch das Herzstück dieser erfolgreichen Ost-Kultband. Karat gelang schon sehr früh, einen eigenen Musikstil zu schaffen, der vor allem auf einer Mischung von Rockmusik mit klassischen Elementen beruht.

 

Sowohl im Osten als auch im Westen Deutschlands wurde KARAT gefeiert, hochgelobt und mit vielen Preisen geehrt. Tourneen führten die Musiker nicht nur diesseits und jenseits der deutschen Mauer, sondern auch ins europäische Ausland und nach Kuba. Insbesondere der Song „Über sieben Brücken“ ist zum großen Klassiker deutscher Rockmusik avanciert. 1979 hörten West und Ostdeutsche zum ersten Mal dieses Lied und liebten es gleichermaßen bis heute. Peter Maffay übernahm den Song und landete damit seinen größten Erfolg. Die von ihm und Karat Sänger Herbert Dreilich eingesungene Version wurde 1989 zur Radio „Hymne des Jahres“. Im Jahr 2009 kürten die Zuschauer der ARD Sendung „Die schönsten Hits der Deutschen“ diesen Song zu ihrem beliebtesten.

 

Tickets & Infos: 03391 26 87