Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Anka Zink - Das Ende der Bescheidenheit - Beitrag anlässlich der 30. Brandenburger Frauenwoche

04.03.2020 um 20:00 Uhr

Kulturhaus

 

Die Kabarettistin Anka Zink weiß, wann welcher Hebel zu bedienen ist, damit es lustig wird. Selten albern. Manchmal hintergründig. Am Mittwoch, den 04. März kommt sie mit Ihrem neuen Programm „Das Ende der Bescheidenheit“ anlässlich der 30. Brandenburger Frauenwoche in das Kulturhaus Neuruppin. Anka Zink ist an einem Karnevalssonntag im Rheinland geboren. Als Mitbegründern des „Springmaustheaters“ in Bonn begeistert sie die Zuschauer auf der Bühne und im Fernsehen.

 

Anka Zink serviert ihrem Publikum Comedy mit Arroganz. „Das Ende der Bescheidenheit“ ist ein Programm mit praktischen Beispielen und tollen Übungen für alle Bescheidenen, die Unbescheidenheit verdient haben. Ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, Vorurteile lieben und Ungerechtigkeit hassen. „Anka Zink verteilt nonchalant-rotzig etliche satirische Seitenhiebe.“ resümierte der Kölner Stadt-Anzeiger und das Westfalen-Blatt befand: „Gute zwei Stunden geht es von Pointe zu Pointe“.

 

Im neuen Programm geht es ums Protzen und die Selbstinszenierung und vor allem darum, dass die anderen schlucken, wie toll man ist. „Es gibt eben Dinge, dafür brauchst du jemanden“, sagt Zink. „Warum sollst du die Wohnung aufräumen, wenn keiner kommt.“ Als ein „Hauptangebermodul“ hat sie den Faktor „Keine-Zeit-haben“ ermittelt. „Früher haben wir uns einfach zum Wandern verabredet, heute wird eine Whats-App-Gruppe gegründet.“ Die dann jedoch bloß den Zweck erfülle, Abwesenheit zu organisieren. „Die einen sagen ab, weil sie zu tun haben, die anderen sind mit der Familie in Andalusien. Und der, der mitkommen möchte, hat die Rufnummernunterdrückung eingestellt.“ Manchmal, da sitze sie in einem Café und tue so, als ob sie nicht merke, dass die anderen Gäste viel jünger sind. Obendrein noch gut aussehen, mit Bart und Tattoo, und einander eröffnen, dass sie gleich wieder gehen. „Ich kapier’ das nicht“, sagt Zink. „Man ist, wo man ist, um zu sagen, dass man weg muss.“

 

Schnell sein lohnt sich: Noch gibt es Karten für die Veranstaltung mit Anka Zink an allen guten Vorverkaufsstellen und online über www.reservix.de und www.eventim.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter 03391 355 53 00.